Praxis für Implantatakupunktur & Homöopathie
Praxis für Implantatakupunktur & Homöopathie

Therapieformen

IMPLANTATAKUPUNKTUR

Die Implantatakupunktur ist eine spezielle Form der Ohrakupunktur.

 

Die Implantatnadeln werden in die Akupunkturpunkte am Ohr gesetzt. Diese Punkte werden auch Korrespondenzpunkte oder Reflexpunkte genannt.

 

In manchen Artikeln wird die Implantatakupunktur als neue Schmerztherapie oder als externe bzw. periphere Hirnstimulation beschrieben.
 

Die Stimulation über die Implantat-Akupunktur erfolgt immer über das äußere Ohr, wobei die Zielstrukturen des zentralen Nervensystems angeregt werden sollen.

 

Anstatt einer kurzfristigen Behandlung mit klassischen Akupunkturnadeln werden winzige Implantatnadeln in die Akupunkturpunkte der Ohrmuschel gesetzt. Die verwendeten Akupunktur-Implantate haben die Größe einer Stecknadelspitze. Die Nadel wächst nach einigen Tagen völlig unsichtbar ein.

 

Im Rahmen einer gründlichen Anamnese und Diagnose wird festgestellt, wo und wie viele Nadeln implantiert werden müssen. Es gibt keine Universalpunkte. Nicht immer werden die Nadeln symmetrisch am rechten und linken Ohr gesetzt. Jeder Reflexpunkt muss individuell vom Therapeuten ermittelt werden, je nach Art und Schwere des Krankheitsbildes.

 

Anschließend erfolgt die sorgfältige Desinfektion des Ohres. Die Nadeln werden ambulant unter sterilen Bedingungen an die ermittelten Punkte gesetzt.

 

Die Anzahl der eingesetzten Implantate hängt von vielen indiviuellen Faktoren ab, so zum Beispiel Befindlichkeit, Symptome und Grad der Erkrankung, Medikation, soziales und familiäres Umfeld, psychologischer Zustand des Patienten. Es gilt immer der Grundsatz: So wenig wie möglich, so viel wie nötig.

 

Nach der Behandlung werden alle akupunktierten Reflexpunkte vom Therapeuten sorgfältig dokumentiert. Um auch später eine genaue Lokalisierung der gesetzten Nadeln zu ermöglichen, erhalten Patienten eine Ausfertigung dieser Dokumentation

für ihre persönlichen Unterlagen.

 

Nach Abschluss der Behandlung erhalten die Patienten einen Patientenpass. Dort

werden die Implantate nochmals dokumentiert. Behandelte Personen sollten

diesen Patientenpass mit ihren Ausweisdokumenten bei sich tragen.

 

Hinweise für den Patienten nach der Behandung:

 

• Ohren nicht berühren bis 48 Stunden nach der Implantation

• Bitte keine Ohrringe tragen innerhalb der ersten 48 Stunden

• Eine leichte Rötung und ein Hitzgefühl können kurz auftreten

• Bei Schmerzen verständigen Sie bitte Ihren Arzt

 

Patienten mit chronischen Erkrankungen sollten nach der Behandlung ihre bestehende Medikation nicht selbständig ändern. Eine Medikamentenumstellung muss immer mit den behandelnden Ärzten abgesprochen sein.

[Mit freundlicher Genehmigung von LAMETEC MEDIZINTECHNIK]

 

Wichtiger Hinweis zu den Kosten einer Implantatakupunktur-Behandlung

Es erreichen mich viele Anfragen per email mit der Bitte um Angabe von Preisen. Deshalb an dieser Stelle ein allgemeiner Hinweis:

 

Die Kosten für eine Ohrakupunkturbehandlung mit Implantatnadeln richten sich nach den folgenden Kriterien:

  • Anzahl der Implantatadeln
  • Material der Implantatnadeln
  • Art der Erkrankung
  • Schwere und Dauer der Symptomatik
  • Vorgeschichte der Patienten

 

Daher lassen sich konkrete Preisanfragen nur im Rahmen eines ausführlichen Gespräches klären, bei dem Patient und Behandler ihre Vorstellungen bzw. Empfehlungen besprechen und sich anschließend auf ein stimmiges Behandlungskonzept einigen.

 

Die Implantatakupunktur ist kein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren.

 

 

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Sie bitte einen Arzt. Medikamentengabe oder –reduzierung dürfen nur in Absprache mit einem Arzt oder Apotheker erfolgen. Verwenden Sie die hier genannten Informationen daher nicht als alleinige Grundlage für gesundheitsbezogene Entscheidungen.

 

Information nach §3 Heilmittelwerbegesetz (HWG)

Alle Formen der Akupunktur und auch Implantatakupunktur sind alternative Heilmethoden und damit wissenschaftlich nicht anerkannt. Ein Behandlungserfolg darf nicht mit Sicherheit erwartet werden. Die hier vorliegenden Informationen ersetzen bei geschilderten Krankheitsbildern nicht die Untersuchung und Diagnose durch einen Arzt. Es sollte immer gemeinsam mit dem Implantatakupunkteur beraten werden, ob der Einsatz von Implantaten im Rahmen der Ohrakupunktur sinnvoll erscheint.

 

PRAXIS FÜR IMPLANTATAKUPUNKTUR

PETRA LIDL

Stieglitzweg 4
82380 Peißenberg
Tel. +49 (0)8803 639206
Fax +49 (0)8803 639205

 

Haimhauserstr. 11
80802 München
Tel. +49 (0)89 330 38 264
Fax +49 (0)89 330 38 260

 

info(at)praxis-fuer-implantatakupunktur.de

Sprechzeiten

Telefonische Terminvereinbarung
Mo-Fr 7:00-7:30 Uhr

 
Sprechzeiten:

Mo-Do 8:00-13:00 und 14:00-18:00
Freitag nach Vereinbarung





Zertifizierungskurse für Implantatakupunktur finden regelmäßig in München statt.

Melden Sie sich bei Interesse per email oder Telefon.

FAQs

Informationen zu den angebotenen Behandlungsmethoden finden Sie unter Therapien.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Implantatakupunktur